Strohballenbau Waldorfschulkindergarten Leipzig

Der Waldorfschulkindergarten umfasst drei Gruppenräume mit dazugehörigen Sanitär- und Schlafräumen. Der Gemeinschaftsraum kann zum Foyer erweitert werden und ist dann ideal zum Feiern von Festen, abgetrennt dient er für Reigenspiele oder zur gemeinsamen Eurythmie. Zum Schlafen ziehen sich die kleinen „in die Bäume“, das heißt in die oberen Schlafräume zurück. Der Kindergarten ist behindertengerecht ausgeführt, so dass auch eine integrative Gruppe aufgenommen werden kann. Die verwendeten Baumaterialien sind weitgehend naturbelassen. Es wurde hauptsächlich Holz, Lehmsteine und Lehmputz verwendet, die Dämmung der Außenwände und des Daches sind aus Stroh bzw. Zellulosedämmstoff. Der Entwurf entstand zusammen mit T. Markurt.

edit